Köln, 13.08.2019

Feedback geben und nehmen

"Gute Kommunikation ist schon die halbe Miete!"

Wie oft haben wir diesen Satz bereits gehört oder ausgesprochen? Im Alltag holt uns die Realität jedoch viel zu oft ein und konstuktiv gemeinte Gespräche werden zur Konflikt-Falle. Insbsondere Feedback-Situationen, in denen es auch darum gehen kann Kritik zu äußern, sollten daher mit Fingerspitzengefühl geführt werden. Damit Sie für Ihr nächstes Gespräch gewappnet sind, haben wir Ihnen 10 hilfreiche Tipps aus der Berufspraxis zusammengestellt.

Feedback geben

1. Fragen Sie ihren Gesprächspartner nach seiner Bereitschaft für ein Feedback.

2. Beschreiben Sie das von Ihnen beobachtete Verhalten zeitnah, neutral und ohne Wertung.

3. Senden Sie Ich-Botschaften, wie zum Besipiel „Mein Eindruck war, dass…“.

4. Lassen Sie Verständnisfragen des Feeback-Empfangenden zu.

5. Stellen Sie Ihre Wertschätzung ebenfalls deutlich heraus.

Feedback nehmen

1. Hören Sie zu und lassen Sie Ihren Gesprächspartner ausreden, ohne das Gesagte direkt zu kommentieren.

2. Fragen Sie nach konkreten Beispielen und der Möglichkeit, Verständnisfragen zu stellen.

3. Sehen Sie davon ab sich für ein bestimmtes Verhalten direkt zu rechtfertigen und lassen Sie das Gesagte sacken.

4. Nehmen Sie sich die Zeit um Ihr Verhalten zu reflektieren und nutzen Sie Ihr Feedback.

5. Bedanken Sie sich für das Feedback – insbesondere bei einer kritischen Rückmeldung.

 
Kontakt
 
+49 (0)221 / 66 9999 39
Follow Us!
Bayenthalgürtel 40
50968 Köln